„Scharia ist die schlimmste Form des Rassismus und der Geschlechterungerechtigkeit“


Sabatina James, Bild: wikimedia.org/CC BY-SA 3.0 de

In ihrem Buch Scharia in Deutschland schildert die unter einem Pseudonym schreibende Ex-Muslima Sabatina James das informelle Fußfassen eines islamischen Rechtssystems in Deutschland, das – obwohl es deutschen Rechtsleitlinien zuwiderläuft – hiesige Politiker auch offiziell einführen wollen.

 

Von Reinhard Jellen|TELEPOLIS

Frau James, Sie schreiben in Ihrem Buch, dass das Leben eines Großteils der 4,3 Millionen in Deutschland gemeldeten Muslime eher durch ihr Herkunftsland als ihr Leben in Deutschland bestimmt werde. Woran machen Sie dies fest und wie erklären Sie sich das?

Sabatina James: Die meisten Muslime kommen aus Ländern, in denen die Scharia als Gottesgesetz gesellschaftlich anerkannt ist. Anders als in Deutschland, entscheidet dort die Religion darüber, was man isst, was man trinkt, wen man heiratet, wie man Frauen und Minderheiten behandelt und welchen Gesetzen man folgt. Der Islam ist dort nicht nur rituelle Religionsausübung, sondern ein soziopolitisches System.

Welcher Muslim verwirft nun die antidemokratischen Aspekte der Scharia bei der Einreise nach Europa? Die Denkweise der Muslime, ihre Handlungen, ihre Sicht auf Andersdenkende, Andersglaubende und Frauen sind weiterhin vom Islam geprägt. Hinzu kommt, dass der Koran die Integration seiner Anhänger in eine westliche Gesellschaft nicht als besonders erstrebenswert darstellt. Er untersagt zum Beispiel in Sure 5:51 Muslimen die Freundschaft zu Juden und Christen.

So leben viele Anhänger des Islam in Deutschland in Parallelgesellschaften. Sie finden in ihren zum Großteil von Migranten bewohnten Wohnvierteln sowieso alles, was sie zum Leben benötigen: Also arabische Ärzte, „Halal- Supermärkte“, Moscheen und Rechtsanwälte. Vor allem Frauen kommen so kaum in Kontakt mit der deutschen Mehrheitsgesellschaft und müssen sich oft an demselben Ehrenkodex halten wie im Herkunftsland.

Sie sind unfrei in einem freien Land. Selbst die Entscheidung ihres Herzens, nämlich den Mann zu heiraten, den sie lieben, wird ihnen oft nicht gewährt, wenn er der Zukünftige Nichtmuslim ist. Auch wenn diese Unterdrückung nicht alle muslimische Frauen betrifft, darf man sich durchaus fragen, warum es kaum muslimische Frauen gibt, die einen Deutschen als Lebenspartner haben.

weiterlesen

2 Comments

  1. Das Buch behandelt hauptsächlich moralische und ethische Aspekte aus Sicht Muslimer Frauen. Die wichtige Frage ist doch, warum fast alle Muslimen Ländern wirtschaftlich zusammen brechen und als Folge im politischen Chaos versinken

    Westliche Länder der Hochtechnologie schaffen ein BIP von 35.000-50.000 US$/Jahr/Einwohner, die Muslimen Länder mit fast 2 Milliarden Menschen weltweit nur 350 – 3.500 US$/Jahr/Einwohner, etwa 33% der Einwohner haben unter 1 US$/Tag ohne Zugang zu Energie, Trinkwasser, Entsorgung, Bildung, Kommunikation, medizinische und soziale Vorsorge, Sicherheit und Freiheit. Mit steigendem % Anteil der Muslimen in westlichen Ländern sinkt deren BIP ins wirtschaftliche Elend. Parasitäre Parallel-Gesellschaften wie der Islam verweigern sich in Bildung, Wissen und Forschung, Imame verbieten modernes Wissen per Fatwa und Sharia, auch weil sie an den Geldstrafen mitkassieren.

    Großkonzerne westlicher Ländern der Hochtechnologie beschäftigen unter 10% der Arbeitnehmer, leisten aber 50% der Forschung und Patente mit Sicherung der Arbeitsplätze. Ein Land wie Südkorea mit 28 Millionen Einwohnern meldet 1990–1999 etwa 17.000 Patente an, es gehört zu den erfolgreichsten Volkswirtschaften der Welt. Ägypten schafft in der gleichen Zeit bei 90 Millionen Einwohnern mit 60% Analphabetismus 77 Patente. Neue Technologien haben eine Lebensdauer von 3 – 5 Jahren, ohne ständige Forschung und neue Patente ist jede Gesellschaft auf dem Weg ins Mittelalter als Spielball der Gottesdeuter, die Wissen als Blasphemie verteufeln.

    Was ist Muslime Wissenschaft:
    Der türkische Soziologe Fehmi Kaya erforscht autistische Kinder haben keine Allah Region im Gehirn, sie können deswegen nicht glauben und werden als Atheisten geboren. In der Türkei wird ein Lehrer bestraft, weil er die Evolution nach Charles Darwin erklärt. Der türkische Minister für Wissenschaft Fikri Işık erkennt Muslime wissen seit 830 n.C. die Erde ist eine Kugel und sind 700 Jahre vor Columbus bereits nach Amerika gesegelt. Der Türke Dr. Ahmad Al-Muzain beweist wissenschaftlich überwacht von weisen Koran Gelehrten, die über 25 Koransuren auswendig können, der Urin männlicher Säuglinge ist nicht so unrein wie der weiblicher Säuglinge und muss nicht abgewaschen werden, Junge Musels dürfen in der Pisse liegen wie vom Propheten vorhergesagt.

    Maulvi Ibrahim Chisti aus dem Punjab, Taliban Hafiz Gul Bahadur aus Waziristan rufen zum heiligen Krieg gegen das Polio-Impfteam der WHO in Pakistan auf, WHO Mitarbeiter sind Spione und Saboteure. Das denken auch Nigerianische Muslime, die in Kano 2 Kliniken überfallen und 10 Menschen töten. Der Polio Impfstoff ist für islamische Steinzeit-Idioten des Boko-Haram satanisches Gift, impfen ist ein westliches Komplott um den hoch überlegenen Islam zu zerstören. Fatwas verbieten das Impfen gegen Krankheiten wie Typhus, TBC, Polio, Keuchhusten, Lungenentzündung, Mumps, Diphtherie, Encephalitis, Masern, Röteln, Pocken, Windpocken, Hepatitis, Milzbrand, Tetanus, Gelbfieber usw., Allah heilt per Gebet alles. Der Impfschutz sinkt von früher 90% auf derzeit unter 40%, Muslime Länder exportieren aus Dummheit Pandemien.

    Liken

  2. Das Shariah Recht ist das zentrale Element Muslimer Kultur, ohne sie würde der Glaube binnen 1 Generation verschwinden. Nur die Drohungen mit schlimmster Gewalt und grausamen Bestrafung halten die gläubigen Dumfbacken zusammen

    Ein Bürgerrecht ohne Religionsbezug mit Gewaltenteilung ist für Muslime Blasphemie, es beleidigt Allah, der jedes Detail durch den Imam bestimmt. Der Imam-Richter kassiert 20% der Shariah Strafen. Korruption ist üblich, Freispruch oder milde Strafen sind nur eine Frage des Preises. Der 1.300 Jahre übliche Muslime Kult der „Inzucht-Heirat“ als arrangierte Ehe in der Großfamilie resultiert in erblicher amaurotischer Idiotie. Ehen mit einem Cousin(e) oder ähnlich verdoppeln das Risiko von Missbildung, Verblödung durch Intelligenzminderung und Totgeburten. In Saudi Arabien werden nach Studien 67% aller Ehen als genetisch nicht akzeptierbar gewertet.

    In der Summe ist heute einen gebildeten modernen Muslimen zu treffen so selten wie ein Sechser im Lotto. Sobald er sich seinem Kult arabischer Ziegenhirten aus dem finstersten Mittelalter zuwendet, erklärt er all seine „moderne Bildung“ zur wertlosen Werbemasche.

    Man kann nicht an Allah glauben und gleichzeitig leugnen, das Schwingen weiblicher Titten Erdbeben auslösen oder Muslime Gelehrte 850 n.C. nach Amerika gerudert sind um die neue elt zu entdecken und vergessen haben das als Patent anzumelden. Ein mächtiger gebildeter Muslim wie Präsident Erdogan kann sich nicht irren, das läßt Allah niemals zu

    Liken

Kommentare sind geschlossen.