Hessen-nassauische Kirche erzielt Rekordeinnahme


Bild: tilly
Bild: tilly

Trotz einer schlagartigen Zunahme von Kirchenaustritten hat die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau im vergangenen Jahr mehr Kirchensteuern eingenommen als jemals zuvor. Insgesamt waren es knapp 490 Millionen Euro, 44,5 Millionen mehr als erwartet.

evangelisch.de

Das geht aus dem am Donnerstag in Darmstadt vorgelegten Jahresbericht der Landeskirche hervor. Finanzdezernent und Kirchenverwaltungschef Heinz Thomas Striegler machte dafür die gute Konjunktur verantwortlich.

30,3 Millionen Euro Haushaltsüberschuss

Damit wurde der bisherige Höchstwert der Einnahmen im Jahr 2007 um rund sechs Millionen Euro übertroffen, sagte der Leiter der Öffentlichkeits- und Medienarbeit, Stephan Krebs, dem epd. Inflationsbereinigt sei das allerdings eher ein Rückgang. Mit Bayern, dem Rheinland und Württemberg gehört Hessen und Nassau zu den finanzstärksten unter den 20 evangelischen Landeskirchen.

weiterlesen