Pünktlich zum Schulstart: Niedersachsen erlaubt Lehrerinnen das Kopftuch


Themenbild
Themenbild
Das Urteil des Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe vom März hat nun auch zu Neuerungen an Niedersachsens Schulen geführt. Pünktlich zum Start ins neue Schuljahr in dieser Woche ermöglicht das Land den Lehrerinnen jetzt das Tragen eines Kopftuchs. Damit wurde auch ein Stolperstein für den anvisierten Staatsvertrag aus dem Weg geräumt.

Deutsch Türkische Nachrichten

Das bis vor Kurzem aus dem niedersächsischen Schulgesetz hergeleitete Verbot zum Tragen von Kopftüchern (Paragraf 51) ist jetzt Geschichte. Das Bundesland erlaubt seinen weiblichen Lehrkräften ab dem nun begonnenen, neuen Schuljahr das Tragen eines Kopftuchs in jedem Unterrichtsfach. Bisher durften diese das nur im islamischen Religionsunterricht.

«Wie das Kultusministerium in Hannover mitteilte, können Lehrerinnen in öffentlichen Schulen künftig ein Kopftuch tragen, wenn sie sich dazu aus religiösen Gründen verpflichtet sehen», berichtet das Bildungsmagazin News4Teachers.

weiterlesen