Zoo-Schimpansin attackiert Kamera-Drohne


Einer der Schimpansen inspiziert die Drohne, nachdem Affendame Tushi sie vom Himmel geholt hat. © Royal Burgers Zoo
Cool – und sehr kalkuliert: Eine Zoo-Schimpansin in den Niederlanden hat gezielt eine Drohne außer Gefecht gesetzt. Die Affendame schlug mehrfach mit einem Stock nach der fliegenden Kamera, bis diese zu Boden stürzte. Das Interessante daran: Die Schimpansen in diesem Zoo haben nie explizit gelernt, Werkzeuge zu nutzen. Biologen sehen in dieser Drohnen-Attacke daher einen Beleg dafür, dass Schimpansen zu spontaner Improvisation fähig sind.

scinexx

Der kuriose Vorfall ereignete sich am 10. April 2015 während eine niederländische Fernseh-Crew im Burgers Zoo in Arnheim Filmaufnahmen machte. Eine Drohne sollte die Schimpansen in ihrem Gehege aus verschiedenen Perspektiven filmen und auch Nahaufnahmen der Tiere einfangen. Doch die Menschenaffen waren von dieser Idee wenig begeistert: Bereits bei einem Testlauf reagierten sie auf die fliegende Kamera – und das auf für Schimpansen ungewöhnliche Weise. Denn einige der Menschenaffen schnappten sich Weidenzweige vom Boden und nahmen diese mit, als sie ein Klettergerüst erklommen.

weiterlesen