Stadt Amsterdam erstattet Angehörigen von Juden Strafzahlungen


Rijksmuseum Amsterdam, Bild: bb
Rijksmuseum Amsterdam, Bild: bb
Holocaust-Überlebende mussten Strafe für Mietrückstände zahlen

DIE WELT

Jüdische Holocaust-Überlebende aus Amsterdam mussten nach dem Zweiten Weltkrieg für ihre Zeit in Gefangenschaft Strafen für Mietrückstände zahlen – nun bekommen die mehr als 200 Betroffenen oder deren Angehörige das Geld zurück. Seit Freitag können Anträge auf Erstattung eingereicht werden, wie die Stadtverwaltung mitteilte. Die Forderung nach Zahlung von Mietrückständen durch die Stadt sei unrechtmäßig gewesen.