Wie Bauernhöfe vor Asthma schützen


Staub aus Tierställen kann Kinder vor Allergien und Asthma schützen – doch wie funtioniert dieser Schutz? © FreeImages.com / SCapture
Asthma-Schutz aus dem Stall: Forscher haben entdeckt, auf welchem Wege die „gesunde Landluft“ Kinder vor Allergien schützt. Ein einzelnes Protein dämpft demnach die Reaktion des Immunsystems auf ein normales Maß ab. Funktioniert dieses Schutzprotein nicht, so kann auch das Aufwachsen auf dem Bauernhof die Allergien nicht mehr fernhalten. Diesen Mechanismus zu verstehen, könnte auch dabei helfen, einen Impfstoff gegen Asthma zu entwickeln, schreiben die Forscher im Magazin „Science“.

scinexx

„Kinder, die draußen spielen, werden nicht krank“, sagt ein Sprichwort. Tatsächlich ist bekannt, dass Kinder, die viel Kontakt mit der Umwelt haben und etwa auf Bauernhöfen aufwachsen, viel seltener Allergien wie Heuschnupfen oder Asthma bekommen. Auch als Säugling auf einem Tierfell zu schlafen oder rohe Kuhmilch zu trinken kann das Risiko senken, dass das Immunsystem derartig überreagiert. Besonders der Staub aus Tierställen ruft offenbar diesen schützenden Effekt hervor. Der Mechanismus hinter der „gesunden Landluft“ war jedoch bislang unbekannt.

weiterlesen