Unicef: Jedes Jahr sterben 5,9 Millionen Kinder unter fünf Jahre


1000 Kreuze in Berlin 2008/Quelle: Brights Berlin
1000 Kreuze in Berlin 2008/Quelle: Brights Berlin
Unicef forderte weitere Maßnahmen, um die weltweite Kindersterblichkeit zu verringern. Die Überlebenschancen von Kindern seien weltweit sehr unterschiedlich.

evangelisch.de

Trotz Erfolgen der letzten Jahre sterben noch immer jedes Jahr 5,9 Millionen Mädchen und Jungen vor ihrem fünften Geburtstag, wie das UN-Kinderhilfswerk am Mittwoch in Köln und New York mitteilte. Statistisch gesehen sei also in jeder Minute für elf Kinder «das Leben zu Ende, bevor es richtig begonnen hat», erklärte der Geschäftsführer von Unicef Deutschland, Christian Schneider. 45 Prozent der Todesfälle ereignen sich bereits im ersten Lebensmonat. In fast der Hälfte aller Fälle ist Mangelernährung für den Tod der Kinder mitverantwortlich.

Immerhin sei es gelungen, die Kindersterblichkeit von 12,7 Millionen Kindern unter fünf Jahren im Jahr 1990 zu halbieren und erstmals unter sechs Millionen zu senken, schreibt Unicef in seinem neuen Bericht «A Promise Renewed» («Ein erneuertes Versprechen»). Seit der Jahrtausendwende hätten weltweite Anstrengungen dazu beigetragen, dass sich die Situation auch in den ärmsten Ländern verbessert. Auf diese Weise sei seit dem Jahr 2000 das Leben von 48 Millionen Kindern gerettet worden.

weiterlesen