Salafisten werben im Umfeld von Flüchtlingsunterkünften


pierre_vogel_IS

In NRW warnen Islamisten muslimische Flüchtlinge vor den Werten des Westens. Nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes geht es auch um die Anwerbung neuer Mitglieder.

ZEIT ONLINE

Radikale Salafisten betreiben nach Erkenntnissen des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes im Umfeld von Flüchtlingsunterkünften Propaganda. Muslimische Asylbewerber würden vor den westlichen Werten gewarnt und zur strikten Einhaltung fundamentalistischer Glaubensregeln im Islam angehalten, sagte der Sprecher des NRW-Innenministeriums, Jörg Rademacher.

Derzeit handle es sich noch nicht um ein Massenphänomen. Größere Veranstaltungen salafistischer Prediger im Umfeld der Flüchtlingseinrichtungen seien nicht bekannt geworden. Mit steigenden Flüchtlingszahlen habe die „krude Missionierung“ der Salafisten in der Nähe von Asylunterkünften aber erkennbar zugenommen, sagte Rademacher. Dabei sei davon auszugehen, dass die Islamisten die Kontakte suchen würden, um sie für die salafistische Bewegung anzuwerben und zu rekrutieren.

weiterlesen