Früherer Taliban-Anführer starb natürlichen Todes


Mullah Omar / Bild: APA/EPA (AFGHAN TALIBAN MILITANTS)
Mullah Omar sei „weder von Stammesmitgliedern innerhalb des Emirats noch von Feinden außerhalb des Emirats“ getötet worden. Der Taliban-Anführer soll sich mit Hepatitis-C infiziert haben.

Die Presse

Der frühere Anführer der radikalislamischen Taliban, Mullah Omar, ist nach Angaben seines Sohns Jakub in Afghanistan eines natürlichen Tods gestorben. Mullah Omar sei „weder von Stammesmitgliedern innerhalb des Emirats noch von Feinden außerhalb des Emirats“ getötet worden, sagte der Sohn in einer am späten Sonntag veröffentlichten Audiobotschaft.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.