Verfassungsschutz alarmiert: Scientology schleicht sich in unsere Schulen


Berlins Scientology-Chefin Sabine Weber. Foto: cam.cop media
Jetzt macht sich Scientology sogar an Jugendliche ran. Über eine Tarnorganisation schleicht sich die Sekte in Berliner Schulen ein. Ein Fall aus Marzahn wurde jetzt bekannt. An der Rudolf-Virchow-Oberschule trat der Verein „Sag Nein zu Drogen“ sogar mit dem BMX-Profi Dominik Nekolný auf.

Von Isabell Beer, Norbert Koch-Klaucke|Berliner Kurier

„Die Tricks des BMX-Weltmeisters waren beeindruckend“, sagt Schulleiter Wolfgang Noetzel dem KURIER. Seine Neunt- und Zehntklässler hatten den zweistündigen Anti-Drogen-Vortrag interessiert verfolgt. Erst über einen Hinweis erfuhr er später, wen er sich in die Aula geholt hatte.

„Sag Nein zu Drogen“ ist dem Berliner Verfassungsschutz schon lange bekannt. Laut ihrem aktuellen Jahresbericht ist der Verein eine Tarnorganisation von Scientology. Die Verfassungsschützer schlagen Alarm. „Besonders problematisch ist, dass Scientology sich mit dieser Drogenkampagne an Kinder und Jugendliche wendet, mit großem Einsatz Broschüren an Schulen zu verteilen versucht“, steht in ihrem Bericht.

weiterlesen