Fundamentalistisch oder einfach nur fromm


Bild: swr.de
Etwa eine Million Christen in Deutschland nennen sich „evangelikal“. Sie sind oft in Freikirchen organisiert, finden sich aber auch in evangelischen Landeskirchen und sogar teilweise unter Katholiken.

Von Daniel Kaiser|SWR2

Im Leben eines evangelikalen Christen hat die Bibel einen besonders hohen Stellenwert. Das äußert sich meist in einem konservativen Weltbild. In der öffentlichen Diskussion um Themen wie die sogenannte Homo-Ehe werden Evangelikale häufig als Fundamentalisten wahrgenommen. Viele Evangelikale fühlen sich jedoch missverstanden und wittern Attacken gegen den christlichen Glauben. Wie radikal sind Evangelikale wirklich? Und wie groß ist ihr Einfluss auf Politik und Gesellschaft?

Anhören