Wale haben Wiederkäuer-Darmflora


Nordkaper-Weibchen mit Kalb im Nordatlantik © NOAA / gemeinfrei
Gemischte Darmflora: Blauwal und Co tragen ähnliche Bakterien im Darm wie eine Kuh – obwohl sie sich vorwiegend von Krebstieren ernähren. Für diesen scheinbar paradoxen Fund gibt es aber eine Erklärung: Statt zähes Gras wie die Wiederkäuer verdauen die Meeressäuger mit Hilfe dieser Mikroben die harten Schalen der Krebse. Dies verrät nicht nur Neues über die Ernährung der Meeressäuger, sondern auch über ihre Abstammung, schreiben die Wissenschaftler im Magazin „Nature Communications“.

scinexx

Die großen Bartenwale wie Blauwal, Buckelwal, Grönlandwal oder Nordkaper sind nicht unbedingt als Raubtiere bekannt. Dennoch sind sie eindeutig Fleischfresser: Ihre Nahrung besteht vor allem aus Massen von winzigen Krebsen, dem Krill. Diese fleischhaltige Ernährung spiegelt sich auch in der Darmflora der Meeressäuger wieder: „Sie haben ähnliche Arten von Mikroben wie Löwen und Tiger, deren Diät sehr reich an Fleisch ist“, erklärt Peter Girguis von der Harvard University.

weiterlesen