Wolfsburger Industriepfarrer: VW wird Vertrauen zurückgewinnen


VW_LOgoDer Volkswagen-Konzern braucht nach Ansicht des Wolfsburger Industriepfarrers Peer-Detlev Schladebusch eine erneuerte Unternehmenskultur, um die schwere Krise nach dem Abgas-Skandal zu meistern.

Von Karen Miether|evangelisch.de

Dabei müssten Mitarbeitende aller Hierarchie-Ebenen mit ihren Fähigkeiten und ihrem Gewissen einbezogen werden, sagte der evangelische Pastor am Donnerstag dem Evangelischen Pressedienst (epd). Ein Neuanfang könne in einem Unternehmen mit weltweit mehr als 600.000 Mitarbeitern nur gemeinsam gestaltet werden.

Schladebusch kritisierte Aktionäre, die laut Medienberichten über Schadensersatzforderungen nachdenken. „Das wäre so etwas wie eine Selbstanklage“, sagte der Leiter des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt in der Region Lüneburg-Wolfsburg. „Es hieße, ich will Ersatz für die Folgen der Manipulation, an der ich möglicherweise vorher mitverdient habe – und zwar von denen, die daran nicht Schuld sind und ihre Arbeit gut gemacht haben: den Arbeitnehmern bei VW.“

weiterlesen