Verräterische Eismuster auf Rosettas Komet


Gas- und Staubströme am „Hals“ von Churyumov-Gerasimenko © ESA/Rosetta/NAVCAM (CC BY-SA IGO 3.0)
Fleckige Oberfläche: Kometenforscher haben herausgefunden, warum der Rosetta-Komet 67P/Churyumov-Gerasimenko nur an einzelnen Orten Gasfontänen ausspuckt. Der Grund sind Eisflecken, die tagsüber verdampfen und sich nach Einbruch der Dunkelheit erneuern. Dieser lokale Tag-und-Nacht-Rhythmus tritt auch bei anderen Kometen auf, vermuten die Forscher im Magazin „Nature“.

scinexx

Komet Churyumov-Gerasimenko befindet sich auf dem Rückflug: Am 13. August 2015 durchflog der Komet den sonnennächsten Punkt seiner Umlaufbahn. Die ESA-Sonde Rosetta begleitet „ihren“ Kometen noch immer und beobachtet unter anderem, wie sich seine Aktivität beim Umrunden der Sonne verändert.

weiterlesen