US-Behörden: Tausende ausländische Kämpfer schließen sich dem IS an


Bild: nationalreview.com
Bild: nationalreview.com
Der IS rekrutiert noch immer zahlreiche Ausländer: 30.000 haben sich einem Zeitungsbericht zufolge der Dschihadisten angeschlossen, um in Syrien und im Irak zu kämpfen. Vor allem die Lage in Syrien dürfte nächste Woche bestimmendes Thema bei der UN-Vollversammlung sein.

stern.de

Rund 30.000 ausländische Kämpfer haben sich laut einem Zeitungsbericht der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) in Syrien und im Irak angeschlossen. Unter ihnen seien zahlreiche westliche Staatsbürger, berichtete die „New York Times“ unter Berufung auf nicht näher genannte Vertreter von US-Geheimdiensten und Justizbehörden. In den vergangenen Wochen waren Vorwürfe laut geworden, das US-Militär spiele die Gefahr des IS herunter, um ihren Kampf gegen die Dschihadisten als Erfolg darzustellen.

weiterlesen