Taliban attackieren Kundus, offenbar Klinik erobert


Foto: dpa Afghanische Sicherheitskräfte bringen sich gegen die Taliban in Stellung, die zuvor Kundus von drei Richtungen angriffen hatten
Die radikalislamischen Taliban haben Kundus in Afghanistan attackiert. Sie liefern sich schwere Gefechte mit den Sicherheitskräften um Kontrollpunkte. Mindestens 20 Aufständische starben bislang.

DIE WELT

Hunderte Taliban haben am Montagmorgen zum Sturm auf die nordafghanische Stadt Kundus angesetzt. Die radikalislamischen Extremisten griffen nach Angaben der Polizei gegen 3 Uhr früh von mehreren Seiten an und verwickelten Regierungskräfte in stundenlange Feuergefechte. Die Polizei erklärte, Hubschrauber der Armee griffen die Aufständischen mit Raketen an. Mindestens 20 Kämpfer der Taliban seien getötet worden, sagte ein Polizeisprecher. Auch auf Regierungsseite gebe es Opfer. Er sagte aber nicht wie viele.

weiterlesen