Wie schwer die Vorwürfe gegen von der Leyen wiegen


Textvergleich: Auszug aus der Doktorarbeit von Ursula von der Leyen und einer ihrer Quellen. (Foto: SZ-Grafik: Michael Mainka; Quelle: Vroniplag Wiki)
  • Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen begegnet den Vorwürfen bezüglich ihrer Doktorarbeit mit harschem Ton.
  • Hinter der Webseite VroniPlag Wiki stehen aber einige namhafte Wissenschaftler.
  • Auf 27 von 62 Seiten der Dissertation finden sich Plagiate. Die Vorwürfe werden jetzt von einer Kommission der Medizinischen Hochschule Hannover überprüft.

Von Roland Preuß|Süddeutsche.de

Der Ton ist gereizt, und er lässt bereits ahnen, wie Ursula von der Leyen mit den Vorwürfen umgehen will. „Es ist nicht neu, dass Aktivisten im Internet versuchen, Zweifel an Dissertationen namhafter promovierter Politiker zu streuen“, ließ sie am Samstag einen Sprecher des Verteidigungsministeriums verbreiten. Nun hätten „dieselben Aktivisten“ auch ihre Doktorarbeit „ins Visier genommen“. Am Sonntag dann legte sie selbst mit fast den gleichen Worten nach. Aktivist, das klingt nach unprofessionellen Zottelbärten, die politische Ziele verfolgen – und das auch noch im anarchischen Internet, wo Politiker ja ohnehin gerne und ungestraft mit Dreck beworfen werden.

Diese Aktivisten allerdings haben einen Namen, und zwar keinen schlechten: die Mitarbeiter von Vroniplag Wiki haben bereits zahlreiche Dissertationen gründlich auf Plagiate hin untersucht, unter ihnen die der FDP-Europapolitikern Silvana Koch-Mehrin und ihres früheren Parteikollegen im Europaparlament, Jorgo Chatzimarkakis. Beide mussten auf ihre Doktortitel verzichten.

weiterlesen