CDU-Politikerin hetzt auf Facebook gegen Muslime


Die CDU-Politikerin Madlen Vartian hetzt auf Facebook gegen Muslime. (Screenshot)
Ein armenischstämmiges Mitglied des Christlich-Alevitischen-Freundeskreises der CDU hetzt auf Facebook in übelster Weise gegen muslimische Türken, Kurden und Araber. Nicht-Muslime, die sich für den interreligiösen Dialog einsetzen, nennt sie „gekauft Hunde“. Doch die CDU-Spitze distanziert sich nicht – weder Jens Spahn noch Volker Kauder oder Julia Klöckner.

Deutsch Türkische Nachrichten

Das Vorstandsmitglied des Christlich-Alevitischen-Freundeskreises der CDU (CAFCDU), Madlen Vartian, hat am 28. September in einer Facebook-Mitteilung sehr deutlich gezeigt, was sie von ihren muslimischen Mitmenschen hält. Die Christdemokratin schreibt auf Facebook: „Ich glaube nicht an die Aufteilung zwischen ,Moderaten‘ und ,Extremisten‘, denn im Ergebnis trägt die überwiegende Mehrheit der Sunniten – ob Araber, Türken oder Kurden – den Christenhass und die Zerstörung von Kultur und Zivilisation in sich. Im wahrsten Sinne des Wortes wächst kein Gras, wo dieses Pack lebt. Die Welt mag sie untertreibend ,Islamisten‘ nennen, ich nenne es – aus der 1400-jährigen Erfahrungsgeschichte meines Volkes – sunnitischer Islam. Ein anderes Gesicht kennen wir nicht! Die gekauften Hunde in Europa mögen für dieses Pack bellen wie sie wollen!“

weiterlesen