Asteroidenabwehr im Test


Die AIDA-Mission: Eine Sonde lenkt den Asteroidenmond durch Einschlag ab, die andere beobachtet, was passiert. © ESA
Ablenkung durch Einschlag: Im Oktober 2022 wird die Menschheit erstmals einen Himmelskörper aus seiner Bahn bringen. Im Rahmen eines ESA-NASA-Gemeinschaftsprojekts wird eine Raumsonde in den Mond eines Asteroiden einschlagen und ihn dadurch ablenken. Diese Mission soll so wertvolle Daten über Reaktion und Zusammensetzung von erdbahnkreuzenden Asteroiden liefern – Daten, die im Falle einer drohenden Kollision mit der Erde überlebenswichtig sein könnte.

scinexx

Meteoriteneinschläge wie 2013 im russischen Tscheljabinsk zeigen: Die Erde ist vor Treffern kosmischer Brocken nicht gefeit. Im Gegenteil: Nach Schätzungen der NASA gibt es Millionen von Asteroiden verschiedenster Größe, die die Erdbahn kreuzen und damit potenziell zu Einschlägen führen können. Die 7.500 größten von ihnen werden daher kontinuierlich überwacht.

weiterlesen