„Christliche Aktivistin“ in Wiener ÖVP sorgt für Aufregung


foto: pressefoto Kugler kämpft gegen Diskriminierungsverbote für Angehörige der LGBTQ-Community
Gudrun Kugler will Christen vor Verfolgung schützen – und vor der Homo-Ehe: 2010 bekam sie über 3.000 Vorzugsstimmen

derStandard.at

Besonders überzeugt von den Inhalten ihrer Partei ist ÖVP-Kandidatin Gudrun Kugler offenbar nicht. „Trotz allem ist die ÖVP die beste Wahl für Christen“, lautet der offizielle Slogan der 40-jährigen Juristin, die gute Chancen auf den Einzug in den Wiener Landtag hat. Sie selbst spürt einen „überwältigenden Zuspruch“ aus der Bevölkerung.

Das dürfte vor allem an jenen Menschen liegen, die genau wissen, was Kugler mit ihrem „Trotz allem“-Slogan meint: Sehr gläubige Christen, die sich enttäuscht über liberale Tendenzen in der ÖVP zeigen. Beobachtet man Kuglers Wahlkampfstrategie, tauchen vor allem Themen wie Homo-Ehe, Schwangerschaftsabbruch und der Kampf gegen Sterbehilfe auf.

weiterlesen