„Dinokiller“ schuld an Mega-Vulkanausbrüchen?


Fast zeitgleich mit dem EInschlag des „Dinokillers“ verstärkte sich der Vulkanismus in den Dekkan Trapps. © Julian Grondin / thinsktock
Fataler Doppelschlag: Der Einschlag des „Dinokiller“-Asteroiden vor 65 Millionen Jahren hatte auch Folgen am anderen Ende der Welt. Denn die Schockwellen des Impakts verstärkte die Vulkanausbrüche in den indischen Dekkan Trapps dramatisch, wie Forscher nun nachweisen. Damit aber verstärkte dieser Vulkanismus die katastrophalen Einschlagsfolgen und trug zum Massenausserben am Ende der Kreidezeit bei, wie die Forscher im Fachmagazin „Science“ berichten.

scinexx

Wer brachte den Dinosauriern vor rund 65 Millionen Jahren den Tod ? War es der Einschlag des Chicxulub-Asteroiden in Yucatan? Oder doch die gewaltigen Vulkanausbrüche der Dekkan Trapps in Indien? Um die Antwort auf diese Fragen wird seit Jahrzehnten erbittert gestritten. Das Problem: Beide Ereignisse geschahen etwa um die gleiche Zeit und theoretisch hätte jedes von ihnen das Klima und die Umweltbedingungen ausreichendstark verändern können, um das Massenaussterben auszulösen.

weiterlesen