Gewalt in Kunduz: „Die Taliban zeigen ihr wahres Gesicht“


Themenbild, Hinrichtung durch Taliban
Themenbild, Hinrichtung durch Taliban
Als die Taliban in Kunduz einfielen, versprachen sie Ruhe und Sicherheit. Einwohner aber berichten von einem brutalen Regime, Todeslisten und Vergewaltigungen. Erinnerungen an die dunklen Neunzigerjahre werden wach.

Von Matthias Gebauer, Shoib Najafizada|SpON

Als die Taliban kamen, rechnete Mohammed Azizi mit dem Schlimmsten. Es war gegen 8.30 Uhr am Montagmorgen, der Chirurg Azizi stand in Schutzkleidung am Operationstisch, da stürmte eine Gruppe von Bewaffneten in die Notaufnahme des Hospitals von Kunduz . „Ich dachte, nun ist alles vorbei, dass wir nun alle erschossen werden“, erinnert sich der hagere Arzt, der seit gut fünf Jahren in der Klinik der nordafghanischen Stadt arbeitet.

Doch es kam anders. Fast höflich zog einer der bewaffneten Männer Azizi zur Seite, begrüßte den Arzt und beruhigte ihn. „Wir sind Taliban, wir haben Kunduz erobert, aber ihr müsst euch keine Sorgen machen“, sagte der Kämpfer. „Wir sind keine Tiere, wir sind Menschen wie ihr auch“. Nur eine Forderung hatte der Kämpfer, der Arzt sollte ihn durch die Klinik führen, er und seine Männer müssten das Krankenhaus nach verletzten afghanischen Soldaten durchsuchen und ihnen die Waffen abnehmen.

weiterlesen