Mindestens 16 Tote bei Angriff auf Krankenhaus in Kundus


Im afghanischen Kundus ist das Krankenhaus der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen bei einem Luftangriff zerstört worden. Mindestens neun Mitarbeiter kamen ums Leben. Quelle: Die Welt
Nach dem versehentlichen Nato-Luftangriff auf eine Klinik in Kundus steigt die Zahl der Opfer auf 16. Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen erhebt schwere Vorwürfe und schildert 30 Minuten in Angst.

DIE WELT

Bei einem Nato-Luftangriff auf ein Krankenhaus im Zentrum der afghanischen Stadt Kundus sind am Samstag mindestens 16 Menschen getötet und 37 verletzt worden. Das Krankenhaus, das die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen in Kundus betreibt, sei stark beschädigt worden und teilweise ausgebrannt, meldeten afghanische Medien.

Die Nato bestätigte Bombardierungen in Kundus. Ein Sprecher des US-Militärs erklärte, der Angriff könne „zu einem Kollateralschaden in einer medizinischen Einrichtung geführt haben“. Der Vorfall werde untersucht.

weiterlesen