Vatikan-Astronom: Wenn es außerirdisches Leben gäbe


Aliens

… sollte dies bei Christen keine Glaubenskrise auslösen

kath.net

Die mögliche Entdeckung von Leben auf anderen Planeten sollte bei Christen keine Glaubenskrise auslösen. Diese Auffassung vertritt der Chef der Sternwarte des Vatikans, der Jesuit Guy Consolmagno, in einem Interview mit Radio Vatikan. Anlass ist die Entdeckung von fließendem Wasser auf dem Mars, die die US-Raumfahrtbehörde NASA (Washington) Ende September bekanntgab. Wasser gilt als eine Voraussetzung für die Existenz von Lebewesen.

„Für uns ist wichtig anzuerkennen, dass Gott das Universum erschaffen hat“, so Consolmagno. Ob Gott nur die Menschen auf der Erde oder aber auch Leben auf anderen Planeten geschaffen habe, ändere nichts am christlichen Glauben. Es werfe allerdings Fragen nach Absicht und Charakter des Schöpfers auf. Als Christ begrüße er daher die Erforschung anderer Planeten.

2 Comments

  1. Die Antwort Consolmagnos kommt recht locker daher. Sie birgt aber ein Riesenproblem: Nicht nur laut Papst Benedikt XVI. ist der Mensch „der Gipfel der Schöpfung“. (1) Ausschließlich „für uns Menschen und um unseres Heiles willen ist er [Jesus] vom Himmel gekommen.“ (2) Das hört sich nach einer Exklusivvorstellung an. Wenn wir aber nicht die einzigen Menschen im Universum sind – und das wird sich irgendwann herausstellen – dann stellt sich die banale Frage:

    Sind wir Menschen auf der Erde unter Gottes Fittiche gleicher als gleich? Wie unchristlich! Wenn aber die Dreifaltigkeit jedes Mal tätig wurde und zukünftig noch zu tun haben wird, wie viele Kreuzeinsätze hat Jesus dann bisher bestritten bzw. stehen ihm noch bevor? Dann würde aus der einmaligen Exklusivvorstellung ein intergalaktisches Freilichttheater mit etlichen Aufführungen. Jesus würde zu einem Schauspieler degradiert!

    Eines steht fest: Mit der Entdeckung menschenartiger außerirdischer Intelligenz wird Jesus im Sinne des christlichen Glaubens zur Farce und mit ihm auch sein Chef (=Gott). Man achte auf Consolmagnos Satz: Die Entdeckung einer außerirdischen Intelligenz nach unserer Art „werfe allerdings Fragen nach Absicht und Charakter des Schöpfers auf“. Damit hinterfragt er Gott! Vermutet er hinter dem wohl bekanntesten Außerirdischen namens Gott eine reale außerirdische Intelligenz?

    (1) YOUCAT, Jugendkatechismus der katholischen Kirche, Pattloch Verlag, ISBN 978-3-629-02194-6, Frage Nr. 56
    (2) YOUCAT, Jugendkatechismus der katholischen Kirche, Pattloch Verlag, ISBN 978-3-629-02194-6, Frage Nr. 75

    Liken

Kommentare sind geschlossen.