Der größte Unfug des Jahres


Das Goldene Brett wird für den größten pseudowissenschaftlichen Blödsinn des Jahres vergeben – Foto: GWUP
Am 21. Oktober wird das „Goldene Brett vorm Kopf“ für den größten esoterischen Blödsinn des Jahres vergeben. Wer gehört zum Favoritenkreis?

Von Florian Aigner|futurezone.at

Es gibt jede Menge Unfug auf der Welt. Gutbezahlte Wunderheiler knöpfen leichtgläubigen Patienten Geld ab, phantasievolle Verschwörungstheoretiker vergrößern auf Kosten verängstigter Menschen ihr Ego. Über esoterischen Unfug habe ich schon oft geschrieben – von Heilkristallen bis zu belebtem Wasser, von bedrohlichen Chemtrails bis zu den Reptilien-Aliens, die angeblich im Geheimen die Weltherrschaft an sich reißen.

Nun ist es wieder Zeit, den größten antiwissenschaftlichen Blödsinn auszuzeichnen. Am 21. Oktober wird in der Wiener Urania das Goldene Brett vorm Kopf vergeben – an Personen oder Institutionen, die durch haarsträubende, skurrile, pseudowissenschaftliche Aussagen und Aktionen aufgefallen sind. Seit 21. September werden auf der Webseite www.goldenesbrett.guru Nominierungen gesammelt, bis 9. Oktober können Sie noch ihre persönlichen Favoriten vorschlagen. Aber schon jetzt lohnt es sich, einen Blick auf einige der bisher nominierten Brett-Kandidaten zu werfen.

weiterlesen

2 Gedanken zu “Der größte Unfug des Jahres

  1. Für mich gehören die Chemtrail Verschwörer zu den total Bekloppten. Sie behaupten ernsthaft die Verkehrsflugzeuge würden in großen Höhen Chemikalien versprühen sichtbar an den Kondenstreifen, um die Menschen zu vergiften.

    Die Flugzeuge müßten Tonnen von dem Zeug geladen haben wie etwa die Tankflugzeuge der Bundesluftwaffe mit 70 Tonnen Treibstoff in spezielllen Tanks anstelle der Sitzreihen. Platz für zahlende Passagiere gibt es dann nicht mehr

    Die Streifen sind kondensierter Wasserdampf, wenn bis zu 600°C heißes Abgas der Turbinen auf -60°C kalte Luft trifft

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.