Katholische Kirche: Schwule Priester sollen in Alpen-Kloster „geheilt“ werden


gay_priests_ice_cream_ad

Für den polnischen Geistlichen Krzysztof Charamsa muss das Coming-out besonders schwer gewesen sein: Die katholische Kirche schickt einem Medienbericht zufolge schwule Priester zur „Heilung“ ins Kloster – zusammen mit Pädophilen und Drogensüchtigen.

SpON

Erst das Coming-out des polnischen Priesters Krzysztof Charamsa am Wochenende und nun das: Die italienische Zeitung „La Repubblica“ berichtet über ein Kloster in den Alpen, in dem die katholische Kirche Homosexuelle „heilen“ wolle. Dabei warnte Papst Franziskus auf der wichtigen Familiensynode in Rom am Wochenende noch vor einer „Kirche mit verschlossenen Türen“.

Im Kloster Venturini in Trient würden Priester, die „unangemessene sexuelle Tendenzen zeigen“ in eine „Zeit der Ausbildung, persönliche Reflexion und Erleuchtung“ geschickt, schreibt das Blatt. Auch Pädophile oder männliche Drogen- und Alkoholabhängige würden unter Berufung auf einem Ordenssprecher in dem Kloster behandelt.

weiterlesen