Initiative ‚Courage’: Die Keuschheit der Religioten


gay_priests_ice_cream_ad

Keuschheit ist ein Thema, das alle betrifft. Deshalb sollte ihre Bedeutung auf der Bischofssynode hervorgehoben werden. Das verlangt die Initiative Courage, die Personen mit homosexuellen Neigungen hilft, nach den Geboten zu leben.

kath.net

Die Teilnehmer an der Familiensynode sollen die Bedeutung der Keuschheit für alle Menschen verteidigen. Das verlangen Katholiken mit homosexuellen Neigungen, die nach den Geboten der Kirche leben.

„Ich fürchte, dass sich auf der Synode nicht genügend Stimmen für die Keuschheit erheben werden“, sagt Rilene Simpson. Sie ist Mitglied und Sprecherin der Organisation „Courage“, die Menschen mit gleichgeschlechtlichen Neigungen bei einem Leben in Keuschheit begleitet.

weiterlesen