Chemie-Nobelpreis für die DNA-Reparatur


Damit unsere DNA intakt bleibt, muss sie repariert werden. Für die Erforschung dieser überlebenswichtigen Mechanismen erhielten drei Forscher den Chemie-Nobelpreis. © Thinkstock
Der Chemie-Nobelpreis 2015 geht an drei Forscher, die entscheidende Mechanismen der DNA-Reparatur entschlüsselt haben. Tomas Lindahl, Paul Modrich und Aziz Sancar entdeckten unabhängig voneinander, wie Enzyme in der Zelle beschädigte Basen aus dem Erbmolekül entfernen, wie sie UV-Schäden reparieren und Fehlkopien verhindern. Ihre Erkenntnisse bilden bis heute die Basis für medizinische und zellbiologische Anwendungen.

scinexx

Wer wir sind, bestimmt zu einem nicht geringen Teil unser Erbgut, der genetische Code, der in jeder unserer Zellen liegt. Von der ersten Zellteilung der befruchteten Eizelle bis zu unserem jetzigen Alter hat diese DNA jedoch schon einiges hinter sich: Sie wurde millionenfach kopiert, von schädlicher Strahlung bombardiert und von aggressiven Molekülen angegriffen. Dennoch bleibt unser Erbmaterial über Jahrzehnte hinweg erstaunlich intakt.

weiterlesen