Dresden hat die meisten Drogen im Abwasser – dealt Bachmann wieder?


Im Dresdner Abwasser finden sich Reste der Droge Crystal – im europäischen Städtevergleich sogar besonders viel. Bild: MOPO24
Dresden dröhnt sich mit Drogen voll – und das sogar messbar. Im Abwasser lassen sich erhebliche Spuren von Crystal-Resten der Konsumenten nachweisen, wie der Europäische Drogenbericht 2015 zeigt.

Von Dominik Brüggemann|MOPO24

Neben Oslo (Norwegen) konsumieren die Dresdner besonders viel der gefährlichen Droge Crystal (Methamphetamine), führen mit den Norwegern beim Test unter 42 europäischen Großstädten. Exakt 133 Milligramm pro 1000 Einwohner und Tag fließen durchs Abwasser, so die gemessenen Proben von 2014.

Kurios: Dienstags liegt der Wert bei über 150 Milligramm, das ist der Spitzenwert der Woche.

weiterlesen