Affen und Atheismus: Keine Schande für Affen


deWaal_Bonobo
Frans de Waal Der Mensch, der Bonobo und die Zehn Gebote – Moral ist älter als Religion Aus dem Amerikanischen von Cathrine Hornung. 366 S., geb., € 25,70 (Klett-Cotta Verlag, Stuttgart)

Affen und Atheismus: Wieso wissen unsere nächsten Verwandten Vertrauen und Kooperation zu schätzen, und zwar ganz ohne Gott, fragt der Primatenforscher Frans de Waal. „Der Mensch, der Bonobo und die Zehn Gebote“.

Von Adolf Holl|Die Presse.com

Bereits beim Lesen der ersten zehn Seiten des Buchs über Affenforschung und Atheismus von Frans de Waal wird deutlich, wie gut ein renommierter Naturwissenschaftler erzählen kann. Misstrauisch bleiben allenfalls dogmatisch Geimpfte, nicht nur in Nordkorea. Niemand zweifelt an der Überlegenheit unseres Intellekts, schreibt de Waal, aber wir haben keine Grundbedürfnisse, die nicht auch bei unseren nahen Verwandten vorhanden wären. Genau wie wir streben Affen und Menschenaffen nach Macht, haben Freude am Sex, wollen Sicherheit und Zuneigung, verteidigen ihr Revier und wissen Vertrauen und Kooperation zu schätzen. Wir haben Computer und Flugzeuge, aber unsere psychologische Verfassung bleibt die eines Menschenaffen.

De Waal ist im katholisch gemachten südlichen Teil der Niederlande aufgewachsen. Ist Gott tot oder nur im Koma, fragt sich der Verfasser. Er ist mit 17 von zu Hause ausgezogen und hat bald darauf jeden Rest von Religiosität verloren, wie er bemerkt. Ähnlich wie bei der Erinnerung an einen abhandengekommenen Wertgegenstand bleibt eine hartnäckige Irritation im Ichgefüge zurück, die nach Bewältigung verlangt.

Gott ist kein lustiges Thema, so de Waal. Der Autor darf sich nicht blamieren, denn schließlich hat ihn das „Time“-Magazin im Jahr 2007 auf die Liste der 100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt gesetzt, Rang 79. Religion so zu definieren, dass alle damit zufrieden sind, ist ein hoffnungsloses Unterfangen, weiß de Waal. Er riskiert es trotzdem: Religion ist die gemeinschaftliche Ehrerbietung vor dem Übernatürlichen, Heiligen oder Spirituellen sowie allen Symbolen, Ritualen und Kulten, die damit in Verbindung gebracht werden.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.