Warum ein indischer See brennt


  • Der Bellandur See in der indischen Millionenmetropole Bangalore ist so stark verschmutzt, dass er schäumt und brennt.
  • Wenn es regnet, wird das Gewässer für die Einwohner besonders gefährlich.
  • Umweltaktivisten fordern geeignete Maßnahmen, um den Giftschaum zu reduzieren.

Süddeutsche.de

„Und jetzt schneit es“, schreibt ein Nutzer auf Twitter. Soweit nicht ungewöhnlich, würde er nicht ein Bild aus Bangalore mitschicken. Die Vier-Millionen-Einwohner-Stadt liegt im Süden von Indien – in tropischem Gebiet. Dichter weißer Schaum fliegt dort über Straßen und Wege.

Der „Schnee“ kommt vom Bellandur Lake, dem größten See in Bangalore. Er ist so toxisch, dass es nicht ungewöhnlich ist, dass das Gewässer schäumt und sogar brennt. Augenzeugen beschreiben Bilder wie aus einem Horrorfilm.

weiterlesen