Synode: Irakischer Patriarch fordert Bodenoffensive – beten hilft nicht


Image: ORF.at/Reuters/Alaa Al-Marjani
Das Oberhaupt der irakischen Katholiken, Patriarch Raphael Louis Sako, hat am Rande der Bischofssynode in Rom eine Bodenoffensive gegen den „Islamischen Staat“ (IS) gefordert.

religion.ORF.at

Seiner Auffassung nach müsste eine militärische Antwort auf den IS im Irak und in Syrien entweder durch eine internationale Koalition oder durch ein koordiniertes Vorgehen unter den irakischen, kurdischen und US-Truppen erfolgen. Der Patriarch hatte zuvor der Synode über das Schicksal der zersplitterten Flüchtlingsfamilien berichtet.

„Die Vereinigten Staaten haben eine moralische Verantwortung, weil sie das Land zerstört haben“, sagte Sako am Samstag gegenüber dem „Boston Globe“-Onlineportal „Crux“: „Das Land in einer kritischen, chaotischen Situation zu verlassen – das ist nicht moralisch.“

weiterlesen