Galgen-Träger der „Pegida“ bekennt sich


Bild von der gestrigen Pegida-Demo. Twitter
Bild von der gestrigen Pegida-Demo. Twitter
Um den symbolischen Galgen auf der jüngsten „Pegida“-Demonstration hat es viel Wirbel gegeben. Nun meldet sich erstmals der mutmaßlich Verantwortliche zu Wort: ein Werkzeughändler aus dem Erzgebirge.

DIE WELT

Die Galgen-Attrappe für deutsche Spitzenpolitiker auf der jüngsten „Pegida“-Demonstration in Dresden soll von einem 39-jährigen Werkzeughändler aus dem Erzgebirge stammen. Die „Bild“-Zeitung hat den Mann nach eigener Darstellung in seiner Wohnung in der erzgebirgischen Kleinstadt Schwarzenberg ausfindig gemacht.

Der Mann habe gegenüber den Reportern der Zeitung zugegeben, den Galgen in seiner eigenen Werkstatt gebaut und bei seiner insgesamt dritten „Pegida“-Demonstration getragen zu haben. Die Polizei habe sich bisher nicht bei ihm gemeldet.

weiterlesen