De Maizière nennt Pegida-Organisatoren „harte Rechtsextremisten“


Ungewohnt deutlich hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière vor Pegida gewarnt. (Foto: dpa)
  • Bundesinnenminister de Maizière warnt in scharfen Worten vor der Pegida-Bewegung.
  • Es sei inzwischen eindeutig, dass die Organisatoren „harte Rechtsextremisten“ seien, sagte der CDU-Politiker in der ARD.
  • Die Bürger rief de Maizière dazu auf, sich klar von Pegida abzugrenzen.
  • Zum heutigen Jahrestag der Pegida-Bewegung werden in Dresden Zehntausende Demonstranten und Gegendemonstranten erwartet.

Süddeutsche.de

De Maizières klare Ansage

Einen Tag nach der Messer-Attacke auf die Kölner OB-Kandidatin Henriette Reker hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière in ungewöhnlich scharfen Worten vor der islamfeindlichen Pegida-Bewegung gewarnt.

„Inzwischen ist es völlig eindeutig. Diejenigen, die das organisieren, sind harte Rechtsextremisten“, sagte der CDU-Politiker am Sonntag in der ARD-Sendung „Bericht aus Berlin“. „Sie bezeichnen Asylbewerber pauschal als Verbrecher, alle Politiker als Hochverräter. Das ist fernab jedes demokratischen Konsenses.“

weiterlesen