Indischer Religiot: Was säkulare Intellektuelle und der IS gemeinsam haben


Vishal Mangalwadi, worldji.com
Vishal Mangalwadi: Elementare Ideen der westlichen Welt stammten aus der Heiligen Schrift, etwa die Idee der Menschenwürde und der Menschenrechte – Die Bibel ist „die Seele des Westens“

kath.net

Ein führender christlicher Intellektueller Indiens, der Theologieprofessor Vishal Mangalwadi (Allalabad), fordert eine Rückbesinnung der westlichen Welt auf ihre ethische Grundlage: die Bibel. „Denn sie ist die Seele des Westens“, sagte der 66-Jährige in einem Interview mit der Zeitschrift des (pietistischen) Verbandes Chrischona International (Bettingen bei Basel). Nach seinen Worten versteht der Westen sein eigenes Fundament nicht mehr: „Er zerstört es sogar.“ Europa habe sich durch die Aufklärung erhofft, die Wahrheit durch die menschliche Vernunft zu entdecken: „Diese Hoffnung ist am Ende. Der Rationalismus ist tot.“ Viele Menschen wendeten sich dem Buddhismus zu. Zuvor sei es über Jahrzehnte die New-Age-Bewegung gewesen. Mangalwadi will nach eigenen Angaben neuen Respekt für die Bibel wecken. Elementare Ideen der westlichen Welt stammten aus der Heiligen Schrift: „Du sollst nicht die Frau deines Nächsten begehren noch seinen Besitz, sollst sein Leben nicht nehmen.“ Auch die Idee der Menschenwürde und der Menschenrechte komme aus der Bibel.

weiterlesen