Ist die Erde eine Frühgeburt?


Erdähnliche Planeten in der Zukunft des Universums: Die meisten von ihnen sind noch nicht einmal entstanden. © NASA, ESA, G. Bacon (STScI)
Sind wir zu früh dran? Über neunzig Prozent aller jemals existierenden erdähnlichen Planeten sind noch gar nicht entstanden, meinen Astronomen. Diese Berechnung leiten die Forscher aus Daten der Weltraumteleskope Hubble und Kepler ab. Doch unser – nach kosmischen Maßstäben – frühes Auftreten in der Geschichte des Universums hat einen großen Vorteil. Denn in ferner Zukunft wird es unmöglich sein, die Entstehung des Universums zu erforschen.

scinexx

Dass unsere Erde nicht so einzigartig ist, wie wir lange geglaubt haben, wird immer wahrscheinlicher: Die Entdeckungen von erdähnlichen Planeten außerhalb unseres Sonnensystems häufen sich. Besonders das Kepler-Weltraumteleskop hat sich als extrem erfolgreicher Planetenjäger erwiesen. Teilweise konnten Astronomen sogar den Frühstadien der Planetenentstehung zuschauen.

weiterlesen