Viren-Leugner Stefan Lanka erhält das Goldene Brett vorm Kopf


das_goldene_brett

Der Preis für den größten antiwissenschaftlichen Unfug des Jahres geht an einen Biologen, der nicht an Infektionskrankheiten glaubt. Der Wunderheiler Matthias Rath erhält den Preis fürs Lebenswerk.

GWUP.org

Am 21. Oktober wurde das „Goldene Brett vorm Kopf“ bereits zum fünften Mal vergeben. Es ist ein Preis für Personen oder Institutionen, die esoterische oder unwissenschaftliche Behauptungen verbreiten und sich durch eine ganz besondere Resistenz gegenüber wissenschaftlichen Fakten ausgezeichnet haben. Im Unterhaltungsprogramm der Gala-Veranstaltung in Wien trat der Komiker Bernhard Hoëcker auf.
Der deutsche Biologe Stefan Lanka glaubt, dass Infektionskrankheiten wie AIDS, Ebola oder Masern nicht von Viren übertragen werden. In dieser Überzeugung lässt er sich weder von wissenschaftlichen Studien noch von Gerichtsurteilen erschüttern – dafür hat er das Goldene Brett 2015 redlich verdient. Neben Stefan Lanka hatten es auch die österreichische Politikerin Susanne Winter und der Wundermittel-Verkäufer Jim Humble in die Endrunde der drei Finalisten geschafft. An den deutschen Wunderheiler Matthias Rath ging der Preis für das Lebenswerk. Vergeben wird das Goldene Brett von der GWUP.
Der Preisträger 2015: Stefan Lanka
Stefan Lanka ist ein deutscher Biologe, Autor und Verschwörungstheoretiker. Er bestreitet, dass Viren Krankheiten auslösen, und ist ein prominenter Impfgegner. Außerdem steht er der „Neuen Germanischen Medizin“ nahe – einem esoterischen Gedankengebäude, in dem unter anderem auch die wissenschaftlich-medizinische Behandlung von Krebs abgelehnt wird.
Die Thesen, die Lanka im Internet, bei Vorträgen oder in Büchern wie „Der Masern-Betrug“ oder „Impfen und AIDS: Der Neue Holocaust“ vertritt, sind wissenschaftlich unhaltbar. Mit der Virologie erklärt er ein ganzes Teilgebiet der Medizin für obsolet, das seit Jahrhunderten große Triumphe feiert und bereits unzählige Menschenleben gerettet hat.
Nachdem er nicht an Viren glaubt, spricht sich Lanka auch gegen Impfungen aus – und das ist besonders gefährlich. Die GWUP sieht in Lanka ein Aushängeschild der Impfgegner-Bewegung, die durch Ablehnung wichtiger Impfungen maßgeblich zur Verbreitung von Krankheiten beiträgt.

weiterlesen