Kunststoffmüll treibt sogar in der Arktis


Plastiktüte am Grund der Framstraße, aufgenommen von einer robotischen Kamera in 2.500 Meter. Tiefe. © M. Bergmann / Alfred-Wegener-Institut
Abfall bis in die entlegensten Winkel der Erde: Plastikmüll treibt mittlerweile sogar auf dem wenig befahrenen arktischen Meer. Der an der Oberfläche treibende Abfall deutet Meeresbiologen zufolge auf ein viel größeres Problem hin: Die Tiefsee wird zum Endlager für unser Plastik. Fast jeder untersuchte Vogel und auch viele Haie haben Plastikmüll im Magen, schreiben die Forscher im Journal „Polar Biology“.

scinexx

Plastikmüll verdreckt die Weltmeere immer stärker: Alles, was wir nicht ordentlich entsorgen, wird früher oder später in die Ozeane gespült. An praktisch jeder Küste finden sich mittlerweile Mengen von Kunststoffabfällen und gefährden die Tierwelt. Aber auch fernab der Küsten, im offenen Ozean und in der Tiefsee landet unser Müll. Meeresströmungen tragen das langlebige Plastik auch in die entferntesten Winkel – selbst bis in die Arktis reicht der Müllstrom.

weiterlesen