Vatikanbrief an Politiker: Homosexuelle Handlungen gegen Naturgesetz


gay_priests_ice_cream_ad

Schweiz: Praktizierend homosexueller katholischer Politiker enttäuscht über Vatikanantwort auf persönliche Anfrage an Papst Franziskus– Vatikan: Homosexuelle Handlungen seien «nicht in Ordnung» – Der Vatikanbrief im Wortlaut
 

kath.net

Der Schweizer Abgeordnete Hans-Peter Portmann (FDP-ZH) erhielt vom Vatikan eine persönliche Antwort zum Thema Homosexualität. Portmann, der in einer eingetragenen Partnerschaft lebt und Mitglied der katholischen Kirche ist, äußerte sich am Mittwoch im Schweizer Fernsehsender SRF enttäuscht über den Inhalt des Briefes, denn er habe auf ein Zeichen gehofft, dass die homosexuelle Liebe gleichwertig sei.

Eigenen Angaben zufolge hatte Portmann zuvor das Gespräch mit dem Apostolischen Nuntius in der Schweiz gesucht und diesem einen persönlichen Brief an den Papst übergeben, in dem er eigenen Angaben zufolge sein Hadern zum Ausdruck gebracht habe. Der SRF veröffentlichte in einem Video den Originalbrief des Staatssekretariates vom 2.9.2015 an Portmann in voller Länge, dabei kann man folgenden Text lesen:

weiterlesen