Polizei entkräftet auf Facebook Vorurteile gegen Flüchtlinge


Bild: Facebook. Screenshot: bb
Bild: Facebook. Screenshot: bb
In der Flüchtlingskrise mehren sich Stimmen, die vor einem Sittenverfall in Deutschland warnen. Der Polizei Vorpommern-Greifswald wurde es zu bunt – sie kämpft jetzt mit Fakten gegen verbreitete Ressentiments.

stern.de

Die Polizeidirektion Vorpommern-Greifswald nutzt ihr eigenes Facebook-Profil, um mit Vorurteilen über die angeblichen Negativfolgen des massenhaften Zuzugs von Flüchtlingen aufzuräumen. Mit dieser Aktion nimmt sie auf kursierende Gerüchte aus der Bevölkerung Bezug, die sie nach eigenen Aussagen keinesfalls unkommentiert im Raum stehen lassen wollte. „Uns ging es darum, die Diskussion zu versachlichen“, erklärte der Leiter der Polizeiinspektion, Gunnar Mächler, die Beweggründe.

weiterlesen