Kerry verkündet Einigung über Nutzungsregeln des Tempelbergs


Hoffen auf eine baldige Deeskalation: John Kerry (l.) im Dialog mit Jordaniens König Abdullah II. © Carlo Allegri/ Reuters
Nachdem der Nahost-Konflikt zuletzt wieder an Brisanz gewann, kann der US-Außenminister nun einen diplomatischen Erfolg vorweisen: Israel und Jordanien verständigen sich auf Rahmenbedingungen zur Nutzung des Tempelbergs.

stern.de

Zur Entschärfung des aktuellen Nahostkonflikts haben sich Israel und Jordanien nach Angaben von US-Außenminister John Kerry auf neue Regeln zur Nutzung des Tempelberg in Ost-Jerusalem verständigt. Dazu zähle eine Überwachung des Geländes durch Kameras rund um die Uhr, sagte Kerry am Samstag nach Gesprächen in der jordanischen Hauptstadt Amman. Es wurde erwartet, dass der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu die übrigen Vereinbarungen später am Tag bekannt geben werde.

weiterlesen