Ozonloch so groß wie vor neun Jahren


Überraschende Rückkehr: Nach jahrelangem Schrumpfen ist das Loch in der Ozonschicht über der Antarktis wieder stark gewachsen. Satellitendaten zeigen ein Ozonloch von der Größe Nordamerikas. Ursache für diese überraschende Ausdehnung sind geänderte Strömungen in der oberen Atmosphäre. Der stabile Polarwirbel, der die ozon-abbauenden Schadstoffe über der Antarktis einschließt, bildete sich dadurch später und viel stärker.

scinexx

Die Ozonschicht über der Antarktis ist noch lange nicht gerettet. Das Verbot der ozonabbauenden FCKW gegen Ende des letzten Jahrtausends war zwar ein entscheidender Schritt, doch die langlebigen Schadstoffe befinden sich noch immer in großen Mengen in der Atmosphäre.

weiterlesen