Komet Lovejoy bläst Alkohol ins All


Aufnahme des Kometen Lovejoy (C/2014 Q2) vom 12. Februar 2015. © Fabrice Noel
Alkoholfahne im Weltall: Der Komet Lovejoy hat bei seinem Vorbeiflug an der Sonne im Januar große Mengen Alkohol und andere komplexe Moleküle ausgestoßen. Insgesamt 21 organische Verbindungen haben Wissenschaftler in der Gashülle des Kometen entdeckt. Dieses Ergebnis stützt die Annahme, dass mit einschlagenden Kometen einst auch die Ausgangsmaterialien für Leben auf die Erde gelangt sein können, schreiben die Forscher im Journal „Science Advances“.

scinexx

Kometen sind eingefrorene Überreste aus den Anfangstagen unseres Sonnensystems. Das macht sie für Wissenschaftler besonders attraktiv: Die Brocken aus Eis und Staub geben Hinweise darauf, aus welchen Ausgangsmaterialien Planeten wie die Erde entstanden sind. Eine wahre Fundgrube in jüngerer Zeit war der Komet 67P/Churyumov-Gerasimenko, auf dem die ESA-Sonde Rosetta und die Landeeinheit Philae bereits neben Wassereis und Staub auch komplexe organische Moleküle aufgespürt hatten.

weiterlesen