Apostelstreit ums Gotteswort


Francis Arinze (2010). Bild: wikimedia.org/CC BY-SA 3.0/Mimmo Spatuzzi

Der emeritierte Kurienkardinal hat Vorschläge hinsichtlich der möglichen Zulassung wiederverheirateter Geschiedener zur Kommunion deutlich abgelehnt. Die Zehn Gebote seien von Gott gegeben, niemand sollte sich für weiser halten.

kath.net

Francis Kardinal Arinze hat Vorstöße zur Lockerung des Kommunionverbotes für zivilrechtlich geschiedene Wiederverheiratete mit deutlichen Worten zurückgewiesen. Vorschläge dieser Art waren von Reinhard Kardinal Marx, dem Erzbischof von München und Freising, auf der Bischofssynode geäußert worden. Marx hatte seine Empfehlung unter anderem damit begründet, dass es vielen „unrealistisch“ erscheine, von wiederverheirateten Geschiedenen Enthaltsamkeit zu verlangen. Sexuelle Handlungen sollten außerdem im jeweiligen „Lebenszusammenhang“ beurteilt werden. Kath.net hat berichtet.

weiterlesen