Studie: Die meisten Konfessionslosen im Osten sind zufrieden


atheist_horror

Die große Mehrheit der Konfessionslosen im Osten von Berlin ist offenbar mit ihrem Leben zufrieden. Im „Zufriedenheits-Ranking“ innerhalb dieser Gruppe ständen die überzeugten Atheisten noch über den religiös Gleichgültigen, teilte das Sozialwissenschaftliche Institut der EKD mit.

evangelisch.de

„Offensichtlich lebt es sich gut auch ohne Religion“, sagte Petra-Angela Ahrens, die die Studie zu „Werthaltungen und Lebensorientierungen von Konfessionslosen“ leitet.

Die Hälfte der rund 1.000 befragten volljährigen Konfessionslosen stufen sich als überzeugt atheistisch ein, ein gutes Viertel als indifferent, zwölf Prozent glaubten an „ein höheres Wesen“, ohne sich religiös zu fühlen. Gut zehn Prozent bezeichneten sich als „etwas religiös“, heißt es in der Studie. Befragt wurden Konfessionslose in persönlichen Interviews im Kirchenkreis Lichtenberg-Oberspree, der den Auftrag gegeben hatte. Dazu gehört auch der Bezirk Marzahn-Hellersdorf, laut Sozialwissenschaftlichem Institut eine der Gegenden „mit den niedrigsten Anteilen von Kirchenmitgliedern überhaupt“.

weiterlesen