AfD-Politiker will Flüchtlinge mit Schusswaffe „stoppen“


In Leverkusen hielt AfD-Landesvorsitzender Marcus Pretzell eine Rede über „Perspektiven Deutscher Asylpolitik in Europa“ © Maja Hitij/DPA
Der nordrhein-westfälische AfD-Landesvorsitzende Marcus Pretzell machte während einer Rede zur Asylpolitik einen unfassbaren Vorschlag: Als Ultima Ratio könnten auch Schusswaffen zur Grenzsicherung eingesetzt werden.

stern.de

In Leverkusen hat der nordrhein-westfälische AfD-Landesvorsitzende Marcus Pretzell über das Thema „Perspektiven deutscher Asylpolitik in Europa“ referiert. In seiner Rede sprach er unter anderem von „absolut grober Missachtung des Souveräns“, „Rechtslosigkeit in Deutschland und Europa“ und von „völlig falschen Anreizen“ für Flüchtlinge. Das berichtet „RP-Online“.

weiterlesen