„Biokohle“: UN-Forscher empfehlen, mit Fäkalien zu heizen


Biokohle aus organischem Material könnte bei der Stromversorgung helfen. (Foto: Surup/ATB)
Briketts aus Fäkalien sollen Häuser wärmen, empfehlen Forscher der Vereinten Nationen. Das würde nicht nur die Umwelt schonen und stattliche Gewinne ermöglichen, sondern auch Infektionskrankheiten eindämmen.

Von Hanno Charisius|Süddeutsche.de

Strom und Wärme aus menschlichen Fäkalien – klingt eklig, hat aber großes Potenzial, wie Forscher vom Institut für Wasser, Umwelt und Gesundheit der United Nations University im kanadischen Hamilton in einem Bericht darlegen. Etwa eine Milliarde Menschen haben keinerlei Zugang zu Toiletten und verrichten ihre Notdurft im Freien, berichten die Vereinten Nationen.

Würde man diese Fäkalien stattdessen dezentral in Biogas und Biokohle verwandeln und das Gas wiederum in elektrische Energie, ließen sich damit bis zu 18 Millionen Haushalte mit Strom versorgen sowie etwa 8,5 Millionen Tonnen Biokohle gewinnen, so die Berechnungen der Forscher.

weiterlesen