Mars: Verlorenes Gas und interplanetarer Staub


Raumsonde MAVEN erforscht die Marsatmosphäre © NASA
Dank neuer Daten der NASA-Raumsonde MAVEN haben Forscher einige Rätsel der Marsatmosphäre gelöst. So sind Sonnenstürme wahrscheinlich schuld daran, dass der Rote Planet einen Großteil seiner Gashülle verloren hat. Und sie verursachen auch die diffusen Polarlichter auf der Nordhalbkugel des Mars, wie die Wissenschaftler in gleich vier Artikeln im Fachmagazin „Science“ berichten. Die neuen Daten klären zudem, woher der feine Staub stammt, der in bis zu tausend Kilometern Höhe um den Roten Planeten kreist.

scinexx

Auch wenn gleich mehrere Raumsonden den Mars umkreisen und Daten liefern – einige Phänomene in seiner Gashülle geben trotzdem noch Rätsel auf. Umso gespannter warteten Planetenforscher in aller Welt auf die Daten der im Herbst 2014 am Mars angekommenen NASA-Sonde Mars Atmosphere and Volatile Evolution (MAVEN). Und ihre Hoffnung hat sich erfüllt: Die ersten Auswertungen der Sondendaten geben ganz neue Einblicke in die dynamische Gashülle unseres Nachbarplaneten.

weiterlesen