„Wie viele Flüchtlinge muss man vom Floß stoßen, um das Ziel zu erreichen?“


Foto: dpa Gegenstand einer makabren Physikaufgabe: Wieviele syrische Flüchtlinge man vom Boot stoßen müsse, um das Ziel Griecheland zu erreichen, wollte ein polnischer Lehrer von seinen Schülern wissen
„Wie viele Flüchtlinge muss man vom Floß stoßen, um das Ziel zu erreichen?“, diese Aufgabe sollten 14-Jährige Schüler in Polen lösen. Auch ein Philosoph leistet sich Haarsträubendes.

Von Gerhard Gnauck|DIE WELT

Grzegorz N., Physiklehrer im ostpolnischen Bialystok, hat mit einer Rechenaufgabe einen landesweiten Skandal verursacht. Der beliebte und bisher unbescholtene Pädagoge stellte seinen 14 Jahre alten Schülern eine bestenfalls makabre Aufgabe. Sie beginnt mit den Worten: „Vier Flüchtlinge aus Syrien wollen auf einem Floß nach Griechenland gelangen.“

Nach Angaben zur Dichte des Floßes lautete die Frage: „Wenn jeder Flüchtling 60 Kilo wiegt, wieviele muss man vom Floß stoßen, um das Ziel zu erreichen?“ Zunächst freute sich der Lehrer: Die Schüler hätten ein wenig gelacht, „also ist das Ziel erfüllt: Die Aufgabe hat ihr Interesse geweckt“.

weiterlesen