Erste globale Grundwasserbilanz der Erde


Grundwasser ist eine unserer wichtigsten Wasserquellen auf diesem Planeten © Jan Mocnak/ freeimages
Eine 180 Meter hohe Wasserschicht: Würde man alles Grundwasser auf einmal hochpumpen, wäre die Erde ein Wasserplanet. Doch von dieser gigantischen Menge sind nur sechs Prozent weniger als 50 Jahre alt und damit sozusagen „nachwachsend“. Das zeigt die erste globale Kartierung des Grundwassers der Erde. Damit ist das unterirdische Nass eine begrenzte und zudem noch ziemlich ungleichmäßig verteilte Ressource, wie Forscher im Fachmagazin „Nature Geoscience“ berichten.

scinexx

Das Grundwasser ist eine der wichtigsten Wasserressourcen auf unserem Planeten. Doch dieser Vorrat ist nicht unendlich: Ein Großteil des Grundwassers ist fossiles Grundwasser und damit Wasser, dass schon vor Millionen Jahren in den Untergrund gelangte. Dies aber bedeutet, dass es so schnell nicht nachgefüllt werden kann. Der steigende Wasserbedarf von Landwirtschaft, Industrie und Städten sorgt jedoch dafür, dass immer mehr von dem kostbaren Nass aus dem Untergrund gepumpt wird.

weiterlesen